Internationales Rennsport-Klassik-Festival in Leonberg - Solitude Revival

Auch in diesem Jahr können Sie wieder hautnah Rennwagen aller Epochen erleben. Ob Bugatti Typ 35 oder Porsche 917: Auf der Solitude sind sie alle da. Vom 20.-21. Juli 2019 auf dem Solitude-Ring.

Mehr als 50 Jahre nach dem letzten offiziellen Rennen auf dem legendären Solitude-Ring werden am 20 und 21. Juli 2019 die Motoren wieder gestartet. Rennmotorräder aus allen Epochen, spektakuläre Renngespanne mit Ihren waghalsigen Beifahrern, Vorkriegsrenner die man nur aus Schwarz-Weiß Filmen kennt, original Formel 1 Rennwagen die in den 60er Jahren auf der Solitude Geschichte geschrieben haben und wunderschöne Grand Tourisme und Prototypen die die Jugend der 70er Jahre fasziniert hat, werden die nahezu identische Strecke wieder befahren.

Genießen Sie das Flair der goldenen Zeit der Motorrad- und Autorennen mit einem unvergesslichen Wochenende rund um unser Veranstaltungszentrum am Glemseck mit historischem Start & Ziel Turm, Boxengasse, Fahrerlager und vielen Rennlegenden wie Hans Herrmann, Ebs Mahle, Kurt Ahrens sowie aktuellen Rennfahrern.

Erleben Sie mehr als 100 Jahre Fahrzeug- und Rennsportgeschichte in voller Aktion – faszinierende Oldtimer – darunter absolute Raritäten – lassen die Herzen der Fans höher schlagen.

Der Rundenrekord von 3’49,1 min. = 179,4 km/h, auf einer Gesamtlänge von 11.4 km, wurde 1963 von Jim Clark in einem Lotus 25 F1 aufgestellt.

Programm und Attraktionen – Drei Modelle des 917 werden beim Solitude Revival mit dabei sein. In diesem Jahr gibt es einen Sonderlauf, der nach dem Porsche-Werksfahrer Herbert Linge benannt ist. Und der hat es in sich: Beim „Solitude Classic Extra“ starten ausschließlich Fahrzeuge der Marke Porsche. Neben einem 550 Spyder bringt das Porsche Museum u.a. einen 914/8, einen 718 RS 60 Spyder und einen 356 B 2000 GS Carrera GTL Abarth.

 

Mehr zur Veranstaltung Solitude-Revival 2019 finden sie hier

Hier finden sie eine detaillierte Übersicht des Solitude-Revival Programmes 2019