Pressemitteilung

DEKRA Poststelle fährt seit einem Jahr E-Mobil

5.500 Kilometer elektrisch unterwegs

Seit einem Jahr sind die Mitarbeiter der Poststelle in der DEKRA Hauptverwaltung elektrisch mobil. Mit verschiedenen Elektro-Fahrzeugen werden seit März 2013 Briefe und Pakete zwischen der Konzernzentrale in Stuttgart-Vaihingen und der Postfiliale im Stadtteil Möhringen transportiert. Die Jahresbilanz ist ausgesprochen positiv.

Ein Serienfahrzeug vom Typ Citroën C-Zero sowie ein umgerüsteter Fiat Fiorino standen den Mitarbeitern der Poststelle im vergangenen Jahr wechselweise zur Verfügung. 5.500 Kilometer sind mit diesen Fahrzeugen zusammen gekommen. „Die Erfahrungen zeigen, dass Elektrofahrzeuge gerade für das Nutzungsprofil im täglichen innerstädtischen Kurzstreckenbetrieb optimal geeignet sind“, so Andreas Richter aus dem DEKRA Competence Center Elektromobilität.

Was die Energiekosten angeht, schneiden die Elektrofahrzeuge bestens ab. „Der Citroën zum Beispiel verbraucht in der Praxis 15 bis 25 Kilowattstunden elektrische Energie auf 100 Kilometer – je nach Außentemperatur, denn die Innenraumheizung des Fahrzeugs wird ja ebenfalls elektrisch betrieben“, so Richter. „Der Verbrauch entspricht etwa eineinhalb bis zweieinhalb Litern Diesel auf 100 Kilometer. Ein vergleichbares Fahrzeug mit Verbrennungsmotor wäre eher im Bereich von fünf Litern zu erwarten.“

Eine weitere Erkenntnis der Poststellen-Mitarbeiter: Das Serienfahrzeug ist in der Praxis deutlich benutzerfreundlicher als das umgerüstete Fahrzeug.
 

5.500 Kilometer waren Vincenzo Ciuccio (rechts) und seine Kollegen von der Poststelle der DEKRA Hauptverwaltung in Stuttgart-Vaihingen in den vergangenen zwölf Monaten elektrisch unterwegs. Die Bilanz ist ausgesprochen positiv, so Andreas Richter (l.) vom DEKRA Competence Center Elektromobilität.

 


Pressekontakt:
Wolfgang Sigloch
Telefon +49.711.7861-2386

zurück zur Übersicht