Pressemitteilung

DEKRA: Im Frühjahr auf Sommerscheibenreiniger umstellen

Sicher, sauber, streifenfrei

Sicher, sauber, streifenfrei

Saubere Scheiben für mehr Sicherheit: Der richtige Scheibenreiniger hilft dabei

  • Winterreiniger scheitern an Sommerschmutz
  • Schlechte Sicht beeinträchtigt Verkehrssicherheit
  • Prüfsiegel hilft bei Kaufentscheidung

Insektenreste, Baumharz, Vogelkot und Blütenpollen sorgen in der warmen Jahreszeit auf den Frontscheiben von Autos für einen gefährlichen Schmierfilm. Für gute Sicht ist es nach dem Rat von DEKRA Experten wichtig, vom Frühjahr an einen speziellen Sommerscheibenreiniger ins Waschwasser einzufüllen, der dem typischen Sommerschmutz effektiv zuleibe rückt.
 

„Die Scheibenreiniger für den Winter sind neben der Reinigung stark auf Frost- und Vereisungsschutz ausgelegt. Dagegen kommen die Sommerreiniger mit dem typischen, eiweißhaltigen Sommerschmutz besser zurecht“, erklärt Thilo Kunst, Fachmann für Autochemie bei DEKRA. Wer im Sommer ein Wintermittel einfüllt, muss damit rechnen, dass gerade Insektenreste schlechter beseitigt werden und der Schmutz auf der Scheibe leicht verschmiert.

Bei Dunkelheit oder tiefstehender Sonne kann Gegenlicht zu Lichtstreuung auf der Windschutzscheibe führen und die Sicht des Fahrers beeinträchtigen. Häufig ist dies mit einer erhöhten Unfallgefahr verbunden. Experte Kunst empfiehlt daher, eine Nachfüllflasche mit Scheibenreiniger im Auto mitzuführen und das Waschwasser regelmäßig nachzufüllen.

Bei der Auswahl des Scheibenreinigers heißt es: Augen auf! Ungeeignete Mittel können Lack und Gummidichtungen angreifen oder Spannungsrisse an Scheinwerferscheiben verursachen. Deshalb empfiehlt sich der Kauf eines Produktes mit Prüfsiegel. Dort hat der Kunde die Sicherheit, dass alle wichtigen Aspekte geprüft wurden, von Reinigungsleistung und Materialverträglichkeit bis hin zur Prüfung auf gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe.

Ob der Autofahrer zu einer Fertigmischung oder zu einem Konzentrat greift, ist eine Frage der Bequemlichkeit und des Preises. Der bequeme Fertigmix kostet etwas mehr; bei den preisgünstigen Konzentraten mit Mischungsverhältnissen bis 1:100 ergibt ein kompaktes 250 Milliliter-Fläschchen rund 25 Liter Reinigungslösung.

Autofahrer können sich allerdings nicht immer auf die Reinigungsleistungen von Reiniger, Wischer und Wasser verlassen. „Sind nach längeren Autobahnfahrten die Insektenreste auf der Scheibe festgetrocknet, dann helfen oft nur noch der Schwamm und echte Handarbeit“, meint Experte Kunst vom DEKRA Labor für Umwelt- und Produktanalytik. Für freie Sicht im Auto empfiehlt sich im Frühjahr außerdem, die Wischerblattgummis auf Risse und Verschmutzungen zu prüfen und gegebenenfalls zu tauschen. Weiter sollten die Wasserdüsen richtig eingestellt sein und die Windschutzscheibe regelmäßig auch von innen gereinigt werden.


Pressekontakt:
Tilman Vögele-Ebering
Telefon +49.711.7861-2122

zurück zur Übersicht
Downloadbereich

Saubere Scheiben für mehr Sicherheit: Der richtige Scheibenreiniger hilft dabei

300 dpi