CSC Containerprüfungen

Sicherheit im Quadrat

Jährlich werden weltweit 450 Millionen Frachtcontainer auf Straßen, Schienen und Seewegen umgeschlagen. Damit Fracht, Mensch und Umwelt nicht zu Schaden kommen, gelten für diese Container strenge Sicherheitsvorschriften. Ob Typprüfungen für neue Modelle oder wiederkehrende Prüfungen für jeden einzelnen Container in Ihrem Bestand: DEKRA unterstützt Sie mit Sachverstand und Erfahrung.

Expertise für Hersteller und Nutzer vom Baumuster bis zum täglichen Einsatz
Die Sicherheitsanforderungen bei Inverkehrbringen und Einsatz von Containern für den internationalen Gütertransport sind unter anderem in der CSC-Übereinkunft (International Convention for Safe Containers) und für Deutschland im CSC-Gesetz geregelt. Wichtig: Gemäß ADR/RID 7.1.3 müssen Gefahrgut-Container, die nur national verkehren ebenfalls geprüft sein! DEKRA als anerkannter Sachverständiger gemäß § 3 CSC-Gesetz führt für Sie alle vorgeschriebenen Containerprüfungen durch und steht Ihnen beratend zur Seite:

Bei Baumuster- und Änderungsprüfungen führen unsere Ingenieure umfangreiche Test zur Stapelfähigkeit, zur Stabilität bei Transport und bei Stürzen etc. durch. Die Vorgaben für diese Tests sind in der ISO 1496 verbindlich geregelt.

Wiederkehrende Prüfungen sind an jedem einzelnen zugelassenen CSC-Container durchzuführen. Die erste Kontrolle erfolgt 5 Jahre nach dem Neubau des Containers, danach alle 2,5 Jahre. Diese Prüfung dient dazu, Mängel aufzudecken, die eine Gefahr für Personen darstellen können. Auch hier unterstützt Sie DEKRA ganz individuell.

Diese Leistungen bietet Ihnen DEKRA:

  • Baumusterprüfungen zur Erteilung der CSC-Plakette
  • Änderungsprüfungen bei baulichen Veränderungen
  • Wiederkehrende Prüfungen zur Feststellung der Verkehrssicherheit
  • Beratung zu Gefahrguttransporten