Abscheideranlagen

Beim Wasserschutz auf Nummer sicher

DEKRA Anlagentechnik Abscheider

Überall, wo Öle, Fette oder Mineralölprodukte anfallen, verrichten Abscheideranlagen ihren Dienst zum Schutz des Abwassers. Um die Einhaltung der gesetzlichen Einleitungsgrenzwerte sicherzustellen, sind diese Anlagen regelmäßig auf ihre Dichtheit und Funktion zu prüfen. Die Prüffristen und Prüfinhalte sind in den Indirekteinleiterverordnungen (IndV) der Länder sowie in der DIN 1986-30 geregelt.

Bei Leichtflüssigkeitsabscheidern für mineralölbelastete Abwässer erfolgt die Inspektion nach der Prüfnorm DIN 1999-100, bei Fettabscheidern für fetthaltig belastete Abwässer nach DIN 4040-100. Sie umfasst jeweils eine Dichtheitsprüfung, Innenbesichtigungen der entleerten und gereinigten Abscheideranlagen sowie eine technische Begutachtung der Gesamtanlage. Bei Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen sind auch die zuführenden Grundleitungen auf Dichtheit zu prüfen.

DEKRA führt alle vorgeschriebenen Abnahmeprüfungen und Inspektionen für Sie durch – und berät Sie darüber hinaus gerne zu allen Fragen rund um die Planung und den sicheren, kosteneffizienten Betrieb von Abscheideranlagen.

Diese Leistungen bietet Ihnen DEKRA:

  • Abnahme von Neuanlagen
  • Ausarbeitung der Anzeige bei der Wasserbehörde
  • Generalinspektion von Leichtflüssigkeitsabscheidern nach DIN 1999-100 (alle 5 Jahre)
  • Generalinspektion von Fettabscheidern nach DIN 4040-100 (alle 5 Jahre)
  • Dichtheitsprüfung von zuführenden Grundleitungen
  • Sachverständige Prüfung der Einleitewerte
  • Probennahme und Abwasseranalytik
  • Ermittlung und Bewertung von Möglichkeiten zur Verringerung der Schadstofffracht
  • Beratung beim Einsatz von Reinigungs- und Betriebsmitteln

Kontakt

DEKRA  Kundencenter

separator

Telefon +49.711.7861-3900

separator
Seite teilen