DEKRA auf der ExpoReal 2017 in München

Brandschutz beim Umbau im Blick behalten

5. Okt 2017

Bei Umbaumaßnahmen von Gewerbegebäuden im laufenden Betrieb sind die Anforderungen an ein umfassendes Brandschutzkonzept besonders hoch: Es muss in allen Bauphasen anwendbar sein. Planänderungen während der Arbeiten hebeln dabei das beste Konzept aus, warnen die Immobilien-Experten von DEKRA.

DEKRA Bauüberwachung

Brandschutzkonzepte werden im Rahmen des Genehmigungsverfahrens bauaufsichtlich geprüft und genehmigt. Das Konzept muss während der Bauarbeiten dabei die sich ändernden Baubedingungen und Situationen berücksichtigen. Deshalb müssen Bauherren im Vorfeld des Umbaus diese einzelnen Bau- und Betriebszustände zu ermitteln und zu definieren. Das Brandschutzkonzept ist dann genau an die jeweilige Situationen anzupassen: mit allen Festlegungen des baulichen, anlagentechnischen und vorbeugenden Brandschutzes, bis hin zur Planung etwaiger Evakuierungsszenarien

„Dies stellt hohe Anforderungen an die Fachkenntnis des Erstellers von Brandschutzkonzepten sowie an die Kommunikation zwischen Planer und Betreiber“, sagt Andreas Kraus, Sachverständiger und Produktmanager „Bau und Immobilien“ bei DEKRA. „Besonders wichtig ist, dass Änderungen von zuvor festgelegten Bauabläufen unmittelbare Auswirkungen auf die Effektivität der geplanten Brandschutzmaßnahmen haben können.“

Jede Planänderung erfordert dabei eine Überprüfung und eine Anpassung des Brandschutz- und Rettungskonzeptes. Dies ist aller Erfahrung nach im Zusammenspiel von Betreiber, Architekt, Bauherr und Baufirma eine schwierige Aufgabe. „Es empfiehlt sich, während des Projektes einen externen Brandsachverständigen hinzuzuziehen, der das Gesamtprojekt im Blick behält und baubegleitend das Konzept überprüft“, so DEKRA Experte Kraus. Er kann auch sicherstellen, dass der Brandschutz während der laufenden Baumaßnahme selbst gewährleistet bleibt.

DEKRA bietet für die Immobilienwirtschaft einen umfassenden Service: Sachverständige und Experten stehen Investoren, Bauherren, Projektentwicklern und Dienstleistern mit Rat und Tat zur Seite für Immobilienprüfung, Schadengutachten, Wertermittlung, Gebäudetechnik sowie Schadstoffmessungen.

DEKRA präsentiert seine Dienstleistungen auf der ExpoReal 2017 in München vom 4. bis 7. Oktober, Halle und Stand B1.120

Pressekontakt:

Tilman Vögele-Ebering

Industrie

separator

Telefon +49.711.7861-2122

Fax +49.711.7861-742122

separator
DEKRA Bauüberwachung

DEKRA Bauüberwachung

Brandschutzkonzepte werden im Rahmen des Genehmigungsverfahrens bauaufsichtlich geprüft und genehmigt.

Zurück zur Übersicht
Seite teilen