DEKRA zertifiziert DSRC-basierte Vehicle-to-vehicle-Technologie

DEKRA erstes anerkanntes Labor für OmniAir in Europa

18. Mai 2018

Die international tätige Expertenorganisation DEKRA hat ihr Zertifizierungsprogramm um OmniAir erweitert. Das DEKRA Labor in Málaga mit dem angeschlossenen Testareal für vernetztes Fahren ist jetzt ein OmniAir-autorisiertes Testlabor (OATL) für Vehicle-to-vehicle (V2V)-Technologie.

DEKRA Connected Car

Das DEKRA Testareal in Málaga ist die erste Laboreinrichtung, die vom OmniAir-Konsortium als OATL autorisiert wurde. Die Testanlage in Málaga entwickelt und testet Prüfszenarien für so genannte V2X-Technologien sowie für Sicherheitssysteme wie Kollisionswarngeräte, Notbremsassisten¬ten oder kommunizierende Straßeninfrastruktur. Das Testareal umfasst einen 90-Meter-Testtunnel sowie eine simulierte Stadtlandschaft.

Das Zertifizierungsprogramm von OmniAir bietet in akkreditierten Laboren die unabhängige Prüfung und Bewertung von V2V-Geräten, die auf dem Kurzstreckenkommunikations-Standard DSRC basieren. Das Ziel ist es, sicherzustellen, dass Produkte von Herstellern, Zulieferern und OEMs den Industriestandards und -spezifikationen entsprechen, um eine sichere Kommunikation zu gewährleisten.

Kontakt

Tilman Vögele-Ebering

Pressesprecher Industrie

separator
+49.711.7861-2122

Fax +49.711.7861-742122

separator
DEKRA Connected Car

DEKRA erstes anerkanntes Labor für OmniAir in Europa

Die international tätige Expertenorganisation DEKRA hat ihr Zertifizierungsprogramm um OmniAir erweitert.

Zurück zur Übersicht
Seite teilen