DEKRA trauert um Rolf Moll

Der langjährige DEKRA Vorstandsvorsitzende ist am 9. April im Alter von 89 Jahren verstorben

11. Apr 2018

Der langjährige DEKRA Vorstandsvorsitzende ist am 9. April im Alter von 89 Jahren verstorben.

Rolf Moll

Rolf Moll trat 1957 als Prüfingenieur ins Unternehmen ein. 1965 rückte er als stellvertretendes Mitglied für den Technischen Bereich in den DEKRA Vorstand auf und war von 1968 bis 1996 Vorstandsvorsitzender des DEKRA e.V. Von 1990 an war er Vorsitzender des Aufsichtsrats der damaligen DEKRA AG. Mit seinem Wechsel in den Ruhestand 1996 wurde er zum Ehrenvorsitzenden des DEKRA e.V. ernannt.

Unter seiner Führung wurden entscheidende Grundlagen für die erfolgreiche Entwicklung von DEKRA gelegt. Mit dem Aufbau des technischen Bereiches, dem Vorläufer des heutigen Gutachtenwesens, der Prüfung von Pkw in den Werkstätten und dem Engagement in den neuen Bundesländern wurde DEKRA zur größten Sachverständigenorganisation in Deutschland. Hinzu kam die Expansion nach Europa mit Aktivitäten in Ländern wie Frankreich, Tschechien und Polen und damit der Einstieg in die Internationalisierung.

Der in Stuttgart geborene MaschinenbauIngenieur machte sich auch als Rennfahrer einen Namen. Sein größter Erfolg war der Sieg der Rallye Monte Carlo 1960 als Copilot von Walter Schock auf Mercedes. Im selben Jahr errang er noch den Rallye-Europameistertitel, den er mit Schock bereits 1956 gewonnen hatte.

Moll engagierte sich ehrenamtlich unter anderem für den Motor Sport Club Stuttgart e.V., den Automobilclub von Deutschland (AvD) und die ONS, den Vorläufer des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund). Er erhielt 1985 das Bundesverdienstkreuz und 1992 das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse.

Rolf Moll lebte bis zu seinem Tod seit vielen Jahren in der Schweiz in der Nähe von Zürich. Er hinterlässt eine Ehefrau und zwei Töchter.

Kontakt

Dr.  Torsten Knödler

Pressesprecher Wirtschaft

separator

Telefon +49.711.7861-2075

Fax +49.711.7861-742075

separator
Rolf Moll

DEKRA trauert um Rolf Moll

DEKRA trauert um Rolf Moll

Zurück zur Übersicht
Seite teilen