FAQ zur MPU

Begutachtungsstelle für Fahreignung (BfF)

Die Kosten des Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung sind bundesweit einheitlich in der Entgeltordnung festgelegt. Die Entgelte beginnen bei 110,08 Euro und richten sich nach der Frage, welche die Fahrerlaubnisbehörde stellt. Am häufigsten wird nach der Wiederholungsgefahr von Trunkenheitsfahrten gefragt. Ein solches Gutachten kostet 402,22 Euro (Preise inkl. MwSt.).

Sie können jede amtlich anerkannte Begutachtungsstelle für Fahreignung in ganz Deutschland in Anspruch nehmen. Hierzu müssen Sie lediglich Ihrer Führerscheinstelle gegenüber diese Begutachtungsstelle benennen.

Sobald die Führerscheinstelle Ihre Akte mitsamt der Fragestellung der Begutachtungsstelle übermittelt hat, wird sich die Begutachtungsstelle zur Terminvereinbarung bei Ihnen melden.

Mit der Terminbestätigung übersendet Ihnen die Begutachtungsstelle immer auch einen Anfahrtsplan.

Generell ist es sinnvoll, sich intensiv mit den persönlichen Hintergründen und seinen Delikten auseinanderzusetzen. Auch kann es erforderlich sein, die Enthaltsamkeit von Alkohol oder Drogen für einen längeren Zeitraum vor der MPU nachzuweisen. Hier kann eine fachkundige und seriöse Beratung sinnvoll sein.

Nachdem alle Befunde vorliegen wird das Gutachten in aller Regel innerhalb von 14 Tagen versendet.

Das Gutachten benötigt die Fahrerlaubnisbehörde, um eine Entscheidung in Ihrer Fahrerlaubnisangelegenheit treffen zu können.

Neben dem Ausfüllen von Fragebögen sind eine ärztliche Untersuchung und ein Untersuchungsgespräch mit dem Psychologen vorgesehen. Zum normalen Untersuchungsumfang gehört auch ein Leistungstest, der nach einer Einübungsphase nicht schwer zu bewältigen ist.

Mit Einführung der neuen EU-Führerscheinrichtlinie wird nach einem Führerscheinentzug ein solcher Führerschein in Deutschland nicht anerkannt.

Die Herkunft dieses Jargonwortes ist nicht bekannt. Vermutlich vermengt sich hier neben der Verwechselung von Psychologen mit Psychiatern die irrige Annahme, dass bei dreimaligen Prüfungsversagen die Untersuchung anstünde.

Was Sie bei einer MPU erwartet

Seite teilen