Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Betrieblicher Gewässerschutz gemäß AwSV

Gewässerschutz

Die Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) zählt zu den wichtigsten Rechtsgrundlagen für den Boden- und Gewässerschutz in Deutschland. Ihr Geltungsbereich umfasst Heizöltankanlagen, Tankstellen, Chemikalien- und Gefahrgebindestofflager, hydraulische Anlagen, chemische Reinigungsanlagen, aber auch Biogasanlagen.

Die Anforderungen der AwSV gelten für gewerbliche wie für private Anlagenbetreiber. Verbindlich vorgeschrieben ist eine regelmäßige Prüfung durch anerkannte Sachverständige, in manchen Fällen außerdem die Überwachung der Anlage auf Dichtheit und Funktionsfähigkeit durch einen Fachbetrieb. Für die Durchführung der gesetzlichen Pflichtprüfungen und für die Überwachung von Fachbetrieben ist DEKRA Ihr kompetenter Partner.

Diese Leistungen bietet Ihnen DEKRA:

  • Erstmalige und wiederkehrende Prüfung von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Prüfungen zur Stilllegung von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Betriebsanweisungen
  • Beratung zum Gewässerschutz
  • Fachbetriebsüberwachung nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Kontakt

DEKRA  Kundencenter

separator

Telefon +49.711.7861-3900

separator
Seite teilen