Änderungsabnahmen

Änderungsabnahmen

Individuell, kreativ und exklusiv: Ein Auto, das es so kein zweites Mal gibt, wünschen sich viele – egal ob Fahrwerks-Tieferlegung, Sonderräder mit Breitreifen oder die Tönung von Scheiben. Doch diese technischen Änderungen erfordern sogenannte Änderungsabnahmen, genauso wie z.B. der Einbau einer Zusatzheizung oder eines speziellen Sicherheitsgurtsystems, für die eine Bauartgenehmigung vorliegen muss.

Ein Standardmodell kann auf verschiedensten Wegen zum individuellen Schmuckstück werden. Jede Änderung erfordert dabei Genehmigungen, damit das Fahrzeug für den Straßenverkehr zugelassen werden kann und den Insassen die nötige Sicherheit bietet.

Als „Prüfzeugnisse“ für diese Änderungen gelten Allgemeine Betriebserlaubnisse und Allgemeine Bauartgenehmigungen. In diesen Dokumenten ist festgelegt, ob eine Änderungsabnahme durchgeführt werden muss oder ob das Mitführen derselben ausreicht. Bei sogenannten „Teilegutachten“ ist in jedem Falle die unverzügliche Durchführung einer Änderungsabnahme vorgeschrieben, ansonsten erlischt die Betriebserlaubnis des konkreten Fahrzeugs und es darf so nicht weiter am Straßenverkehr teilnehmen.

Aus der Art der Änderung ergibt sich auch, ob und wann eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere vorgeschrieben ist. Dafür sind in der zeitlichen Abfolge festgelegt: eine unverzügliche Berichtigung, eine erforderliche, aber zurückgestellte Berichtung sowie nicht vorgeschriebene, aber mögliche Übertragung bestimmter Angaben in die Zulassungsbescheinigung.

Änderungsabnahmen können an jedem DEKRA Automobil Standort durchgeführte werden, Begutachtungen umfangreicher Änderungen an einem Einzelfahrzeug nur durch amtlich anerkannte Sachverständige der Technischen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr. Diese Leistungen bieten Ihnen unsere DEKRA Standorte in Berlin und in den neuen Bundesländern.

Kontakt

DEKRA Automobil GmbH

separator

Telefon +49.711.7861-0

Fax +49.711.7861-2240

separator
Seite teilen