DEKRA expandiert bundesweit mit Notifizierter Stelle

Regionalzentrum Druckgeräte in Halle eröffnet

22. Sep 2016

Die Expertenorganisation DEKRA hat ein weiteres Regionalzentrum für Druckgeräte eröffnet. Experten der Notifizierten Stelle für Druckgeräte und Schweißtechnik von DEKRA stehen jetzt auch in der Niederlassung Halle (Saale) als Ansprechpartner für Unternehmen der Region zur Verfügung.

„Durch intensive Personalentwicklung haben wir die fachlichen Voraussetzungen geschaffen, um für den Behälter- und Apparatebau und für die Anwender von Druckgeräten auch hier ein Regionalzentrum zu bieten“, sagt Steffen Hampel, Leiter der Niederlassung Halle (Saale). „Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Strategie von DEKRA, mit dieser Dienstleistung bundesweit noch näher bei den Kunden zu sein.“ Regionalzentren der Benannten Stelle Druckgeräte existieren bislang in Hamburg und Essen.

So genannte Wirtschaftsakteure – Hersteller, Inverkehrbringer und Händler von Druckgeräten sowie Bevollmächtigte – unterliegen der EU-Richtlinie 2014/68/EU und müssen mit dem Konformitätsbewertungsverfahren eine Notifizierte Stelle wie DEKRA beauftragen. Die DEKRA Spezialisten unterstützen bei Planung, Entwurf und Fertigungskontrolle sowie beim Thema CE-Kennzeichnung. Darüber hinaus ermöglicht DEKRA die Prüfung vor Inbetriebnahme als Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS). Die Experten sind auch Ansprechpartner für die neue Druckgeräte-Richtlinie, die seit 19. Juli 2016 verbindlich anzuwenden ist.

Mehr Informationen:
www.dekra.de/druckgeraete-benanntestelle
Tel.: +49.711.7861-3900

Pressekontakt:

Tilman Vögele-Ebering

Pressesprecher Industrie

separator

Telefon +49.711.7861-2122

Fax +49.711.7861-742122

separator
Zurück zur Übersicht
Seite teilen