DEKRA errichtet Testareal in Málaga/Spanien

Sichere Konnektivität für vernetztes Fahren

20. Sep 2017

Die internationale Expertenorganisation DEKRA errichtet in Málaga/Spanien ein Testareal für das vernetzte Fahren. Die Einrichtung ist Teil des internationalen Prüfnetzwerks für automatisierte und vernetzte Mobilität von DEKRA. Durch den Einsatz von Test- und Nachahmungsszenarien mit realen Fahrzeugen sowie Laboren geht die Einrichtung in diesen Tagen in Betrieb. Die offizielle Eröffnung ist für Ende des Jahres 2017 geplant.

DEKRA Connected Car Málaga

Die neue Testanlage wird Teil des internationalen DEKRA Testverbunds. Der Standort Málaga konzentriert sich dabei auf Forschung und Entwicklung sowie auf Produktprüfungen im frühen Entwicklungsstadium. Das Testoval des DEKRA Technology Centers in Klettwitz/Deutschland sowie der kürzlich übernommene Lausitzring werden als Teststrecken für die Prüfung von Fahrfunktionen und Gesamtsystemen sowie Infrastruktur ausgebaut. DEKRA plant darüber hinaus weitere Zentren in Ostasien und den USA, um Testroutinen und innovative Prüfeinrichtungen zu entwickeln sowie die Standardisierung in der Branche voranzutreiben.

„Wir haben zahlreiche Testszenarien entwickelt und umgesetzt“, sagt Fernando Hardasmal, Geschäftsführer der DEKRA Testing & Certification S.A.U., Spanien. „Diese Szenarien testen die Generierung und den Empfang von Signalen und Warnungen für zahlreiche so genannten Vehicle-to-everything-Technologien (V2X): beispielsweise Kreuzungsassistenten, Grüne-Welle-Geschwindigkeitsregler, Kollisions- oder Baustellenwarn¬systeme.“

Andere Aktivitäten umfassen Tests von Interoperabilität, Leistung und Gebrauchstauglichkeit sowie Cyber-Security-Bewertungen für vernetztes Fahren. Darüber hinaus hat DEKRA kürzlich die Akkreditierung nach ISO 17025 erhalten, um die Sicherheitstechnologien eCall und ERA/GLONASS in eigenen und Kundenlabors zu prüfen.

Bert Zoetbrood, Geschäftsführer der weltweiten DEKRA Geschäftseinheit Produkt Testing & Certification: „Wir entsprechen damit der wachsenden Nachfrage nach Prüfung und Zertifizierung von neuen Produkten, die für einen Wandel in der Automobilindustrie sorgen. Indem wir Sicherheits- und Konnektivitäts-Prüfungen verbinden, wollen wir Automobilherstellern einen Vorteil für die vernetze Zukunft auf den Straßen verschaffen.“

Das neue Testareal wird eine Fläche von bis zu 50.000 Quadratmetern umfassen, was sieben Fußballfeldern entspricht. Das Projekt im Andalusien-Technologie-Park in Málaga wird darüber hinaus neue Möglichkeiten für die seit 20 Jahren bestehende Kooperation zwischen DEKRA und der Universität von Málaga eröffnen.

Pressekontakt

Tilman Vögele-Ebering

Industrie

separator

Festnetz +49.711.7861-2122

Fax +49.711.7861-742122

separator
DEKRA errichtet Testareal in Málaga/Spanien

DEKRA errichtet Testareal in Málaga/Spanien

Sichere Konnektivität für vernetztes Fahren

Zurück zur Übersicht
Seite teilen