Fokusartikel: Auditor - Was diesen Beruf ausmacht

7. Jul 2020

Audits

Immer mehr Betriebe erkennen, dass verbessertes Qualitätsmanagement sie für die Zukunft rüstet.

Ob digitaler Wandel, Umweltschutzmaßnahmen oder Notfallpläne für kritische Ereignisse, dies sind nur einige Trends, die Unternehmen herausfordern, ihre Prozesse anhand erprobter Standards zu überprüfen.

Beruf Auditor I DEKRA

Doch Auditoren sind keine Prüfer. Auditoren hinterfragen und sind in der Lage, sich in kurzer Zeit in komplexe betriebliche Zusammenhänge hineinzudenken. Sie motivieren und bereiten im Unternehmen den Boden für verbesserte Prozesse. Dabei geht es in der Praxis oftmals darum, den „Information Overflow“ am Arbeitsplatz zu bewältigen und Mandanten einen verbindlichen, ordnenden Rahmen an die Hand zu geben. Damit das gelingt, beobachten und analysieren Auditoren die Arbeitsabläufe. Sind die gesetzlichen oder sonstigen bindenden Verpflichtungen einer ISO-Norm eingehalten? Wurde z.B. im Rahmen einer Zertifizierung des Umweltmanagementsystems die Umweltleistung verbessert? Oder Auditoren begleiten den Aufbau eines Business Continuity Management , so dass Betriebe auf Schadensereignisse besser reagieren können. Erfahrene Auditoren übersetzen für sich das Kürzel ISO oft mit: „Ich schaffe Ordnung“.

Auditoren hören zu

Unsere vernetzte Arbeitswelt braucht die ständige Bereitschaft, sich weiter entwickeln zu wollen. Genau an diesem neuralgischen Punkt stehen interne oder externe Auditoren. Sie hören zu und analysieren, in wie fern Soll und Ist anhand gültiger Standards erfüllt sind oder abweichen. Ihre Kernfragen lauten: Sind die Vorgehensweisen der Organisation im Einklang mit der jeweils geltenden Norm? Werden die Maßnahmen des Managementsystems im Betrieb gelebt? Auditoren müssen deshalb kommunikationsstark sein. Sie gewinnen auf allen Stufen der Organisation schnell Zugang zu den Menschen und können sich rasch einen Überblick über die wichtigsten betrieblichen Funktionen verschaffen. Ihr Rüstzeug für die Praxis erhalten sie bei DEKRA Certification im Rahmen von Trainee-Audits und Co-Audits. Auf dem Programm stehen beispielsweise auch qualitative Methoden, um im Unternehmen zur Mitarbeit zu motivieren und bei den Mandanten den Mehrwert des Audits gut und dauerhaft zu transportieren.

Der Karriereweg

Auditoren-Anwärter sind auf ihrem Fachgebiet längst Profis und mehrere Jahre in leitender Funktion tätig gewesen. Meist wollen sie sich ein zweites, freiberufliches Standbein zu ihrer Haupttätigkeit aufbauen und absolvieren die Auditoren-Ausbildung bei einem der führenden Bildungsträger. Als Trainee müssen sie einen Lead-Auditor an max. 11 Audittagen bei Kundenunternehmen begleiten sowie eine Grundlagenschulung bei DEKRA Certification durchlaufen. Hat der neu zugelassene Auditor bereits einschlägige Erfahrungen, kann er auch schon mal direkt selbstständig neue Mandanten betreuen oder eine Re-Zertifizierung leiten. Die meisten Anwärter wollen jedoch als Lead-Auditor zugelassen werden. Dann dürfen sie im Auftrag einer akkreditierten Stelle wie DEKRA Certification selbst Erstzertifizierungen begleiten.

Drei Fragen an einen Auditor, der im Auftrag der DEKRA Certification GmbH auditiert.

Was hat Sie zur Auditoren Ausbildung bewegt?

Der Wunsch, selbst gestalterischen Einfluss auf Managementsysteme nehmen zu können und dabei technische, methodische und soziale Kompetenzen erfolgreich zum Einsatz zu bringen.

Bei welchen Audits konnten Sie als Trainee gleich mitwirken?

Aufgrund meiner fundierten Aus- und Weiterbildung im Werkzeug- und Maschinenbau und der dementsprechend umfangreichen Erfahrungen in der Metall-und Kunststoffverarbeitung sowie in der Konstruktion und Entwicklung, konnte ich in den betreffenden Scopes auch in der Traineephase von Beginn an gut mitwirken.

Wie hat sich Ihr Alltag im Vergleich zur früheren Tätigkeit verändert?

Die Auditorentätigkeit macht mir sehr viel Spaß, weil ich Kommunikation, Technik und Methodik sehr gut vereinen kann und darin meine Stärken sehe.

Sie interessieren sich auch für eine Karriere als Auditor?

Auf unserer Seite "Auditor werden" haben wir umfassende Informationen für Sie bereitgestellt. Schauen Sie sich das doch gerne einmal an.

Seite teilen