Biologische Gefährdungen

Umfassender Schutz vor Gefahren durch Mikroorganismen und Viren

In vielen Betrieben treten bei Tätigkeiten von Beschäftigten biologische Gefährdungen auf. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden hierunter alle Gefährdungen verstanden, die von Pflanzen, Tieren oder Mikroorganismen ausgehen können.

Das europäische und das deutsche Arbeitsschutzrecht greifen die biologische Gefährdung an Arbeitsplätzen durch so genannte biologische Arbeitsstoffe in der Richtlinie 2000/54/EG und der Biostoffverordnung auf. Im Arbeitsschutz kommt den biologischen Gefährdungen durch Mikroorganismen und Viren die größte Bedeutung zu.
Zu den Tätigkeiten mit Biostoffen zählen neben ihrer Herstellung und Verwendung auch der berufliche Umgang mit Menschen, Tieren, Pflanzen und biologischen Produkten, sowie Gegenständen und Materialien, wenn dabei Biostoffe freigesetzt werden und Beschäftigte damit in Kontakt kommen können.
Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.