Datenschutzinformationen zur Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Erinnerung zur Hauptuntersuchung

Allgemein

Die DEKRA Automobil GmbH (DEKRA) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten Ihre Daten im Einklang mit den jeweils anwendbaren Datenschutzgesetzen. Eine faire und transparente Datenverarbeitung ist uns ein wichtiges Anliegen. Nachfolgend möchten wir Ihnen daher die Informationen zur Verfügung stellen, die Sie zur Prüfung und Wahrnehmung Ihre Rechte zum Datenschutz benötigen.

Die Durchführung der Hauptuntersuchung an Kraftfahrzeugen richtet sich nach den Vorgaben des § 29 und Anlagen VIII und VIIIa StVZO. Die regelmäßige technische Überwachung der untersuchungspflichtigen Kraftfahrzeuge dient der Sicherheit des Straßenverkehrs in Deutschland und damit dem Schutz von Leib und Leben der Verkehrsteilnehmer. DEKRA erinnert Sie daher gerne in Ihrem Interesse an die nächste Hauptuntersuchung. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Erinnerung zur Hauptuntersuchung.

Verantwortlicher

DEKRA Automobil GmbH
Handwerkstr. 15
70565 Stuttgart

Kontaktdaten Datenschutz:

Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Zum Zwecke der Durchführung der postalischen Erinnerung zur Hauptuntersuchung verarbeiten wir personenbezogenen Daten (Halterdaten aus Fahrzeugschein), sowie personenbeziehbare Fahrzeugdaten (Fahrzeugidentifikationsnummer, amtliches Kennzeichen, Prüfdaten) aus dem mit dem Fahrzeughalter im Rahmen der Hauptuntersuchung über die Durchführung der Hauptuntersuchung geschlossenen privatrechtlichen Vertrag, in Ihrem berechtigten Interesse Ihr Kraftfahrzeug nicht ohne amtliche Bestätigung über die Verkehrstauglichkeit im Straßenverkehr zu nutzen und dadurch letztlich ordnungswidrig zu handeln und weitere Konsequenzen aus dem HU-Terminversäumnis tragen zu müssen. Die Weiterverarbeitung zum Zwecke der Erinnerung an die Hauptuntersuchung stützen wir auf Art. 6 Abs. 4 DSGVO i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Damit DEKRA Ihre Daten entsprechend den zuvor beschriebenen Zwecken verarbeiten kann, kann es erforderlich sein, auch anderen Empfängern Ihre Daten zur Verarbeitung zu übermitteln.

Datenverarbeitung in der Unternehmensgruppe
In besonderen Fällen kann es erforderlich sein, dass wir Ihre Daten gruppenweit verarbeiten. Eine Datenverarbeitung innerhalb der DEKRA Unternehmensgruppe erfolgt jedoch nur, wenn wir hierzu eine rechtliche Erlaubnis haben. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn andere DEKRA Unternehmen im Rahmen einer Auftragsverarbeitung für uns tätig werden, wie die DEKRA SE als IT-Dienstleister, oder wenn ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO besteht.

Externe Dienstleister
Ihre Daten werden an Dienstleistungspartner weitergegeben, sofern diese in unserem Auftrag tätig sind und uns bei der Erbringung unserer Dienstleistungen unterstützen.

Weitere Empfänger
Wir übermitteln Ihre Daten im Übrigen nur an Dritte (u.a. öffentliche Stellen) soweit es zur Erfüllung unserer Leistungsangebote erforderlich ist oder wir rechtlich hierzu verpflichtet sind (z.B. an öffentliche Stellen bzw. auf gerichtliche Anordnung).

Verarbeitung außerhalb der EU bzw. des EWR

Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU zu verarbeiten. Eine Datenübermittlung in Drittländer findet nicht statt.

Dauer der Datenspeicherung

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt und gesetzliche Aufbewahrungsfristen einer Löschung nicht mehr entgegenstehen.

Ihre Rechte

Allgemeine Rechte
Sie haben ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit. Soweit eine Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese uns gegenüber mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Rechte bei der Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses oder im öffentlichen Interesse
Sie haben gem. Art. 21 Abs.1 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs.1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder aufgrund Artikel 6 Abs.1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Vorschrift gestütztes Profiling. Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Rechte bei Direktwerbung
Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen, dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Im Falle Ihres Widerspruchs gegen die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben zudem das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

Seite teilen