Browser ist veraltet

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie den Browser für eine bessere Qualität der Website.

Typprüfung von Cyber Security und Software-Updates

DEKRA vom KBA als Technischer Dienst für Cyber Security in Fahrzeugen benannt

23. Aug 2021

DEKRA ist jetzt Technischer Dienst auch für Cyber Security und Software-Updates im Automobilsektor. Die Benennung der DEKRA Automobil GmbH durch das Kraftfahrtbundesamt (KBA) wurde um die Regelungen UN-R 155 (Cyber Security) und UN-R 156 (Software-Updates) erweitert. Damit setzt DEKRA seinen Digitalisierungskurs fort, in dem Cyber Security ein zentraler strategischer Pfeiler ist.

Automotive Cyber Security

Für alle Fahrzeuge, die ab 2024 neu auf den Markt kommen, müssen Hersteller dafür sorgen, dass diese hinsichtlich Konnektivität und Datenübertragung manipulationssicher sind. Hierzu hat das UNECE Weltforum für die Harmonisierung der Fahrzeugvorschriften (WP.29) im letzten Jahr Normen veröffentlicht, die derzeit in Gesetzgebung umgesetzt werden. Diese Regularien bestimmen, dass Hersteller über die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs ein zertifiziertes Managementsystem sowohl für Cyber Security (UN-R 155) als auch für Software-Updates (UN-R 156) betreiben müssen. Diese Managementsysteme müssen alle drei Jahre durch Audits überprüft werden und sind durch den Hersteller für alle neuen Fahrzeuge nachzuweisen.

„Die zusätzliche Benennung ist ein wichtiger Meilenstein für DEKRA und setzt den Ausbau unseres Dienstleistungsangebots für die Mobilität der Zukunft konsequent fort“, sagt Guido Kutschera, Vorsitzender der Geschäftsführung der DEKRA Automobil GmbH. „Damit können wir unseren Kunden neben der Typprüfung für automatisierte Fahrfunktionen auch die Typprüfung für die Cyber Security Managementsysteme und Software-Updates aus einer Hand anbieten.“ Die DEKRA Experten verfügen mit dem DEKRA Lausitzring über Europas größte herstellerunabhängige Teststrecke für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge. Im Rahmen der Benennung arbeiten die Typprüfungs-Experten der DEKRA Automobil GmbH sehr eng mit den Experten von DEKRA DIGITAL und der DEKRA Assurance Services GmbH zusammen.

„Cyber Security ist ein strategischer Schwerpunkt von DEKRA, mit dem wir unsere Rolle als Partner von physischer und digitaler Sicherheit der Mobilität wahrnehmen“, so Dr. Kerim Galal, Geschäftsführer von DEKRA DIGITAL. Mit der Gründung seines Cyber Security Hubs hat DEKRA auf diese neuen Anforderungen, unter anderem in der Automobilbranche, reagiert. Unter der Leitung von DEKRA DIGITAL werden hier bestehende Kompetenzen gebündelt, existierende Services verbessert und neue entwickelt.

Umsetzung der Regularien bei Fahrzeugherstellern zunehmend im Fokus
Mehrere Fahrzeughersteller sind bereits für Cyber Security-Dienstleistungen mit DEKRA in Zusammenarbeit. Experten aus mehreren DEKRA Bereichen führen derzeit die nötigen Bewertungsgutachten durch. „Ausschlaggebend ist, dass Fahrzeughersteller, inklusive allen Zulieferern, die UNECE-Regularien während der gesamten Lebensdauer des Fahrzeugs einhalten – von der Entwicklung bis zur Außerbetriebnahme“, sagt Thomas Thurner, Leiter Cyber Security Services bei DEKRA DIGITAL. „Mit der neuen Benennung kann DEKRA nicht nur Dienstleistungen zur Begleitung des Entwicklungsprozesses anbieten, sondern die Kunden auch unabhängig bei der Typprüfung bedienen.“

Kontakt für Journalisten

Wolfgang Sigloch

Pressesprecher Automobil

separator
+49.711.7861–2386
separator
separator

Fax +49.711.7861–742386

Automotive Cyber Security

DEKRA vom KBA als Technischer Dienst für Cyber Security in Fahrzeugen benannt

Typprüfung von Cyber Security und Software-Updates

Zurück zur Übersicht
Seite teilen