DEKRA beteiligt sich an Forschungsprojekt „RealLabHH“

Hamburg erprobt die digitale Mobilität von Morgen im Alltag

15. Jul 2020

Mit der Übergabe des Förderbescheids durch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ist der Startschuss für das Forschungsprojekt „RealLabHH“ gefallen. Das Projekt erprobt in Hamburg bis Ende 2021 die digitale Mobilität von Morgen im Alltag. Ziel ist es herauszufinden, welche Mobilitätslösungen sich in welcher Ausgestaltung in der Praxis bewähren. Die DEKRA Automobil GmbH ist dabei einer von rund 30 Projektpartnern. Die Experten des DEKRA Technology Center bringen ihre Kompetenz rund um die Zulassung von automatisiert fahrenden Shuttlebussen ein.

DT5 Hafen

Wie kann die Digitalisierung das Verkehrssystem nachhaltiger, sicherer, komfortabler und zuverlässiger gestalten? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Projekts. Die geplanten Teilprojekte reichen dabei vom Mobilitätsbudget anstelle eines Dienstwagens über die Schaffung einer anbieterunabhängigen Mobilitätsplattform bis hin zu Lösungen für besonders schutzbedürftige Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Straßenverkehr.

Zu der digitalen Infrastruktur, die im Projekt erprobt werden soll, gehören Mikrodepots zur Reduzierung von Logistikverkehren, automatisiertes Fahren, On-Demand-Shuttles sowie eine App, die unterschiedlichste Mobilitätsangebote miteinander vernetzt. Alle Projekte werden im Echtbetrieb getestet; Nutzerinnen und Nutzer können sich über verschiedene Beteiligungs- und Dialogangebote einbringen. Die Ergebnisse sollen im Oktober 2021 beim Weltkongress für intelligente Verkehrssysteme (ITS) in Hamburg präsentiert werden.

Das Technology Center der DEKRA Automobil GmbH wird im RealLabHH im Teilvorhaben „Zulassungsprozess der autonomen Shuttles für den öffentlichen Verkehr“ aktiv mitwirken. „Wir werden über den geplanten Projektzeitraum hinweg alle notwendigen aktuellen und zukünftigen Anforderungen für die Zulassung testen und mit den Projektpartnern Lösungen für den Betrieb im öffentlichen Verkehr finden“, so Yvonne Köhne, Projektverantwortliche für das RealLabHH im DEKRA Technology Center. „Dabei ist das Ziel, die automatisierten Fahrzeuge bis zur Zulassung zu begleiten und sie nach StVZO bzw. internationalen Vorgaben in den Verkehr zu bringen.“

Kontakt für Journalisten

Wolfgang Sigloch

Pressesprecher Automobil

separator
+49.711.7861–2386
separator
separator

Fax +49.711.7861–742386

DEKRA Fahnen

Hamburg erprobt die digitale Mobilität von Morgen im Alltag

DEKRA beteiligt sich an Forschungsprojekt „RealLabHH“

Zurück zur Übersicht
Seite teilen