Motorrad: Expertentipps zur Zulässigkeit

Alles für die Sicherheit auf zwei Rädern

Motorrad Auspuff

Vielleicht haben Sie den Wunsch, die Leistung Ihrer Maschine zu tunen, das Design zu verändern oder sich richtig heiße Reifen zuzulegen. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass Veränderungen stets die Sicherheitsstandards erfüllen müssen. Mit der DEKRA Änderungsabnahme sind Sie auf der sicheren Seite.

Wer darauf verzichtet, kommt schnell ins Schleudern. Ohne eine Änderungsabnahme riskieren Sie die Betriebserlaubnis und den Versicherungsschutz. Zudem können hohe Bußgelder, Punkte in Flensburg oder sogar der Entzug der Fahrerlaubnis hinzukommen. Mit DEKRA umfahren Sie dieses Hindernis elegant: Unsere Sachverständigen beraten Sie zu Ihren Änderungswünschen und führen die Änderungsabnahme durch.

Was darf ich wo verändern?

  • Verwendung von Zubehörteilen oder Eigenbauteilen
  • Zulässigkeit
  • Anbaumaße

  • Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE)
    Wenn der Verwendungsbereich, Auflagen und Hinweise eingehalten werden, reicht grundsätzlich das Mitführen der ABE („eintragungsfrei“).

  • Teilegutachten
    Es muss immer eine Abnahme nach §19.3 StVZO erfolgen.

  • Festigkeitsgutachten
    Es muss immer eine Begutachtung nach §21 StVZO erfolgen (eintragen).

  • Eigenbauteile wie z. B. seitlicher Kennzeichenhalter
    Es muss immer eine Begutachtung nach §21 StVZO erfolgen (eintragen).

Motorradgriff

  • Zubehörlenker oder Bremshebel müssen geprüfte Teile sein und werden in Verbindung mit einem Teilegutachten oder einer ABE geliefert.
  • Diese müssen evtl. eingetragen werden – Unterscheidung Teilegutachten oder ABE beachten.
  • Ein Bauteil mit einer ABE hat immer eine KBA-Nummer, z. B. KBA 91234.

Motorrad Spiegel

Vorhandensein ist vorgeschrieben. Die Anzahl hängt von der Erstzulassung (EZ) ab.

  • Erstzulassung vor dem 1. Januar 1990:
    1 Spiegel links

  • Erstzulassung ab dem 1. Januar 1990:
    unter 100 km/h, 1 Spiegel links
    über 100 km/h, 2 Spiegel

  • Erstzulassung ab dem 17. Juni 2003:
    bis max. 45 km/h, 1 Spiegel links
    über 45 km/h, 2 Spiegel

  • Spiegelgröße vorgeschrieben:
    69 cm² nach EG
    60 cm² nach StVZO

  • Ist auf dem Spiegel ein E-Prüfzeichen, stimmt auch die Spiegelfläche.
    Für Krafträder über 45 km/h mit EG-Betriebserlaubnis sind immer 2 Spiegel vorgeschrieben.

Begrenzungsleuchten und
Standlicht
nach EG vorgeschrieben, nach
StVZO zulässig
Mindestanzahl: 1, nach EG
auch 2
Anbau: symmetrisch zur Fahrzeug-Längsachse
Abblendlichtvorgeschrieben
Mindestanzahl: 1, nach EG
auch 2
Anbau symmetrisch zur Fahr- zeug-Längsachse
Fernlichtvorgeschrieben
Mindestanzahl: 1 oder 2
Anbau symmetrisch zur Fahrzeug-Längsachse
blaue Einschaltkontrolle vorgeschrieben
Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker)vorgeschrieben, nach StVZO
ab EZ 1. Januar 1962
Anzahl: 2 vorn, 2 hinten
„Ochsenaugen“ bei EZ ab 1. Januar 1987 nur in Verbindung mit zusätzlichen hinteren Blinkern zulässig
Einschaltkontrolle nach EG vorgeschrieben
Warnblinkanlagezulässig an Krafträdern
Einschaltkontrolle vorgeschrieben
Nebelscheinwerfernach StVZO: 1, nach EG auch 2 zulässig
symmetrisch zur Fahrzeug-Längsachse
unabhängig von Abblend-/ Fernlicht ein- und ausschaltbar
Bremsleuchtenvorgeschrieben, nach StVZO erst ab EZ 1. Januar 1988
nach StVZO: 1, nach EG auch 2 zulässig
symmetrisch zur Fahrzeug-Längsachse
Schlussleuchtenvorgeschrieben
Mindestanzahl: 1 oder 2
symmetrisch zur Fahrzeug-Längsachse
Rückstrahler hintenvorgeschrieben, nicht dreieckig, rot
Mindestanzahl: 1 oder 2
symmetrisch zur Fahrzeug-Längsachse
Rückstrahler seitlichab EURO 4 vorgeschrieben
nicht dreieckig, gelb
Mindestanzahl: 1 oder 2 (bei 2 darf seitlich hinten rot)
Kennzeichenbeleuchtungnach StVZO und EG vorgeschrieben
Tagfahrleuchten1 oder 2 zulässig
symmetrisch zur Fahrzeug-Längsachse
XenonXenonscheinwerfer am Kraftrad sind zulässig. Die gesamte Scheinwerfereinheit muss als Xenonscheinwerfer geprüft worden sein
Automatische Leuchtweitenregulierung ist erforderlich
Motorrad Rahmen

Änderungen an Kraftradrahmen sind nicht zulässig, z. B.:

  • Polieren
  • Schweißen und Richten ggf. nur nach Herstellerfreigaben und durch Fachbetrieb
  • Bohren
  • Umbau (z.B. Rahmenheck) grundsätzlich nur mit Begutachtung nach § 21 StVZO

Motorrad Seitenständer

  • Ein Seiten- oder Hauptständer muss vorhanden sein.
  • Fahren mit ausgeklapptem Seitenständer darf nicht möglich sein.
  • In Fahrtstellung müssen die Ständer dauerhaft durch zwei voneinander unabhängige Einrichtungen, in der Regel durch zwei Federn, gehalten werden.

Fußrasten

  • ABE oder Teilegutachten muss für das entsprechende Kraftrad vorhanden sein.
  • Auflagen und die Unterschiede von ABE und Teilegutachten beachten.

  • Dieser ist unter bestimmten Voraussetzungen zulässig.
  • Auflagen bei vorhandenen Gutachten beachten.
  • Bei Eigenbau ist eine Begutachtung nach §21 StVZO grundsätzlich erforderlich.

Felgen

  • Laufrichtung bei Kraftradreifen beachten.
  • Reifenbindung gemäß Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I beachten, ggf. ist eine Typ- und/oder Herstellerbindung vorhanden.
  • Bei Abweichung von der Reifenbindung Herstellerfreigabe mitführen.

  • Radabdeckungs-Funktion ist grundsätzlich notwendig
  • kann von verschiedenen Bauteilen gegeben sein
  • nach EG keine konkreten Anbaumaße vorgeschrieben

Auspuffanlage

Austausch-Schalldämpfer mit EG-Genehmigung und -Kennzeichnung können grundsätzlich ohne Mitführ- oder sonstige spezielle Nachweispflicht für Dokumente unter Berücksichtigung folgender Punkte verwendet werden:

  • gemäß festgelegtem Verwendungsbereich
  • unter Beachtung von eventuellen Auflagen
  • ohne Pflicht zur Änderungsabnahme

INFO:
DEKRA führt nach Terminabsprache gerne eine Standgeräusch-Vergleichsmessung an Ihrem Fahrzeug durch. Bitte setzen Sie sich dazu mit einer unserer Prüfstellen in Verbindung.

Bremsscheibe

Bremsscheiben und Bremsbeläge

  • grundsätzlich mit Nachweis der Zulässigkeit für das entsprechende Kraftrad.

Bremsleitungen

  • Stahlflexleitungen müssen eine ABE oder ein Teilegutachten haben.
  • Bremsleitungen müssen scheuerfrei, knick- und verdrehfrei und in ausreichender Länge verbaut werden (Herstellervorgaben beachten).

Finden Sie einen DEKRA Prüfstandort in Ihrer Nähe!

Gerne helfen wir Ihnen vor Ort an über 600 Standorten in Deutschland.

Oder kontaktieren Sie unsere kostenlose DEKRA Service Hotline:

Kontakt

DEKRA Service Hotline

separator
0800.333 333 3
separator
Seite teilen