Vorsicht, Ernte-Tanker wieder unterwegs

DEKRA Info Juli / August 2018

Unfall mit Erntefahrzeug
Unfall mit Erntefahrzeug: Dramatische Folgen

Erhöhte Unfallgefahr in der Erntezeit

Wenn in der Erntezeit wieder viele landwirtschaftliche Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs sind, besteht für Auto- und Motorradfahrer erhöhte Unfallgefahr, warnen die Sachverständigen von DEKRA. Vor allem in ländlichen Regionen müssen Autofahrer jetzt wieder vermehrt mit langsam fahrenden, zum Teil schwer beladenen Fahrzeugen rechnen. Sie können unvermittelt hinter einer Kuppe oder nicht einsehbaren Kurven auftauchen.

Vor allem, wenn überbreite Mähdrescher oder Traktoren mit beladenen Anhängern auf schmalen Landstraßen unterwegs sind, kann es für ein anderes Fahrzeug schnell sehr eng werden, warnen die Unfallexperten. Auf solchen Straßen heißt es, mit angepasster Geschwindigkeit fahren, um Zusammenstöße zu vermeiden. Hinzu kommt: In der heißen Phase der Ernte sind Traktoren und Erntemaschinen oft auch in der Dämmerung oder bei Dunkelheit im Einsatz. Auch das kann zu gefährlichen Situationen führen, weil die Erntefahrzeuge oft erst sehr spät als solche zu erkennen sind.

Ein weiterer Risikofaktor ist die Verschmutzung der Fahrbahn durch Erntefahrzeuge, das berüchtigte „Bauernglatteis“. Schmutz vom Acker kann die Fahrbahn in eine gefährliche Rutschbahn verwandeln. Das gilt erst recht, wenn zum Schmutz noch Regen hinzukommt. Auch hier hilft nur eins: Fuß vom Gas!

Eine höchst gefährliche Situation, die immer wieder zu schwersten Unfällen führt, ist das Linksabbiegen von Erntefahrzeugen. Sind an Anhängern die Blinkleuchten durch Erntegut verdeckt oder verschmutzt, können die folgenden Fahrzeuge die Abbiegeabsicht nur schwer erkennen. Bei unklarer Verkehrslage und auf schmalen Straßen daher niemals überholen, vor allem nicht vor Einmündungen oder Kreuzungen.

Unfälle mit Erntefahrzeugen verlaufen häufig sehr dramatisch. Ein Crashtest von DEKRA verdeutlicht dies. Bei der Kollision eines Pkw mit 67 km/h und einem Mähdrescher drangen steife Bauteile der Erntemaschine in die Fahrgastzelle ein und hätten bei einem echten Unfall zu schwersten Verletzungen an Oberkörper und Kopf der Insassen geführt. In einem solchen Fall können selbst Airbag und Sicherheitsgurt praktisch keinen Schutz mehr bieten.

Kontakt

Tilman Vögele-Ebering

Pressesprecher Industrie

separator
+49.711.7861-2122
separator
separator

Fax +49.711.7861-742122

Zurück zur Übersicht
Seite teilen