Mobilitäts-Check für Senioren

Mobilitäts-Check für Senioren

Fahrfit auch im Alter

Automobilität im Alter ist ein Stück Lebensqualität. Jeder wünscht sich, dass sie möglichst lange erhalten bleibt. Aber ab wann wird eine altersbedingte Seh- oder Konzentrationsschwäche gefährlich für Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer? Sind Sie noch fit genug für den Straßenverkehr? DEKRA unterstützt Sie bei Ihrer Selbstüberprüfungspflicht, denn jeder Kraftfahrer muss selbst abwägen, ob er körperlich und geistig in der Lage ist, sich ans Steuer zu setzen.

Selbsteinschätzung trügt oft
Mit zunehmendem Alter tritt aber oft eine unbemerkte schleichende Verschlechterung ein, beispielsweise durch Krankheiten, die Einnahme von Medikamenten oder das Nachlassen des Sehvermögens. Dann ist, auch zu Ihrer eigenen Sicherheit, ein objektiver und neutraler Mobilitäts-Check angeraten.

Freiwilliger DEKRA Check schafft Sicherheit
In unseren Begutachtungsstellen für Fahreignung beraten Sie kompetente Verkehrsmediziner und Verkehrspsychologen zu Fragen der Leistungsfähigkeit und zum Gesundheitszustand:

  • Eine verkehrsmedizinische Untersuchung und Beratung schafft Klarheit über die körperlichen Voraussetzungen zum Führen eines Kraftfahrzeuges.
  • Eine verkehrspsychologische Leistungserfassung und ggf. eine Fahrverhaltensbeobachtung liefert Einsichten in das Fahrverhalten unter Realbedingungen.


Streng vertraulich
Nach Abschluss der Untersuchungen und Tests erhalten Sie ein Zertifikat und gegebenenfalls weiterführende Empfehlungen. Sie selbst entscheiden, wie Sie mit den Empfehlungen umgehen und welche Konsequenzen Sie daraus ziehen. Außer Ihnen persönlich geben wir keiner Person und keiner Behörde Auskunft.

Sprechen Sie uns einfach an.  Hier finden Sie Ihre nächstgelegene DEKRA Begutachtungsstelle.


Ausführliche Informationen zum Mobilitäts-Check für Senioren Sie hier.

KONTAKT
Ihre DEKRA Begutachtungsstelle vor Ort
Bitte hier klicken zu den DEKRA BfF-Standorten