Windenergieanlagen

Anlagen- und Materialprüfung aus einer Hand

Windenergie

Windenergie-Anlagen müssen hohen und schnell wechselnden Belastungen standhalten. Ausfälle oder Unfälle können den Betreiber teuer zu stehen kommen. Höchste Sicherheit beim Bau und beim Betrieb ist deshalb unabdingbar.

DEKRA unterstützt Sie als Anlagenhersteller oder -betreiber durch Material- und Werkstoffprüfungen sowie durch unabhängige Prüfungen vor Inbetriebnahme und anschließend in der Betriebsphase. Dabei profitieren Sie von einem transparenten Prüfumfang, lückenloser Dokumentation, klarer Mängelbeschreibung und konkreten Handlungsempfehlungen.

Bei Schäden fertigen wir für Sie neutrale Sachverständigen-Gutachten an, die vor Gericht sowie bei Versicherern, Herstellern und Betreibern gleichermaßen anerkannt sind. Darüber hinaus stehen Ihnen unsere Experten als kompetente Berater in allen Sicherheitsfragen sowie für verschiedenste Messungen zur Seite.

Die Leistungen von DEKRA umfassen:

  • Prüfungen bei Inbetriebnahme
  • Wiederkehrende Prüfungen
  • Gewährleistungsabnahmen
  • Zustandsorientierte Prüfungen
  • Schaden- und Gerichtsgutachten
  • Material- und Werkstoffprüfungen (Metall/Kunststoff)
  • Schwingungsmessungen
  • Schallimmissions- und Schallemissionsmessungen sowie Prognosen
  • Prüfungen und Gutachten nach § 29a BImSchG
  • Technical Due Diligence
  • Prüfung für den Weiterbetrieb nach 20 Jahren

Windenergieanlagen werden in der Regel für eine Entwurfslebensdauer von 20 Jahren ausgelegt und auf Basis einer Typenprüfung genehmigt. Um nach dem Erreichen dieses Alters nicht den Betrieb einstellen zu müssen, ist der Nachweis des sicheren Weiterbetriebes der Anlage zu erbringen - hierbei stehen Ihnen die Experten von DEKRA kompetent zur Seite.

Kontakt

DEKRA Service Hotline

separator
+49.800.333.333.3
separator
Seite teilen