Browser ist veraltet

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie den Browser für eine bessere Qualität der Website.

MPU - Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Mit DEKRA zurück zum Führerschein

DEKRA MPU

Der Weg zurück zum Führerschein führt oft über eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung. So manches Gerücht rankt sich um diese Begutachtung. Sie können ganz beruhigt sein: Die Sachverständigen der amtlich anerkannten DEKRA Begutachtungsstellen für Fahreignung (a. a. BfF) erheben bei Ihnen nur solche Befunde, die für eine sichere Fahrzeugführung nötig sind. Das im Ergebnis erstellte Gutachten dient zum Nachweis bei der Behörde, dass von Ihnen kein erhöhtes Risiko für den Straßenverkehr ausgeht.

Wann ist eine MPU erforderlich?

Sowohl Verkehrsverstöße als auch Straftaten können dazu führen, dass die zuständigen Fahrerlaubnisbehörden eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) anordnen. Die häufigsten Gründe sind:

  • Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss
  • Spezielle Verkehrs- und Strafdelikte
  • Gesundheitliche Einschränkungen
  • Zu hoher Punktestand im Fahreignungsregister in Flensburg

DEKRA MPU-Infoveranstaltung

MPU-Infoveranstaltung

Bundesweit veranstaltet DEKRA regelmäßig offene Informationsveranstaltungen zur MPU. Wir erklären Ihnen ausführlich Inhalt und Ablauf der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) und beantworten allgemeine Fragen rund um unser Fachgebiet. Hier finden Sie Termine und Inhalte in Ihrer Nähe.

MPU-Infoveranstaltung
Fragen zur MPU (FAQ)

Häufige Fragen zur MPU

Fragen und Antworten zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung.

FAQ

Kontakt

DEKRA Service Hotline

separator
0800.333 333 3
separator
Seite teilen