DEKRA Expertentipp: Homologation von Elektrofahrzeugen

Im DEKRA Competence Center Elektromobilität in Stuttgart setzt man sich intensiv mit Fragen zur Elektromobilität auseinander.

Straßenaufkleber Ladestation

Im Rahmen der Genehmigung von Kraftfahrzeugen besteht hier eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen des DATC in Klettwitz, die mit ihrem Wissen und der erforderlichen Prüftechnik die perfekte Synergie bilden.

Die Experten im Bereich Homologation und Typprüfung des DEKRA Automobil Test Centers prüfen im Auftrag der Hersteller Elektro- und Hybridfahrzeuge (vom E-Bike bis zum schweren Nutzfahrzeug) nach nationalen und internationalen Vorschriften, denn auch diese müssen besonderen Anforderungen entsprechen.

So werden schon seit 2016 für alle typgenehmigten Fahrzeuge der Klasse M und N mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h durch die ECE-Regelung 100 Anforderungen an die elektrische Sicherheit beschrieben. Aber auch einzeln genehmigte Fahrzeuge der o.g. Klassen mit elektrischem bzw. Hybridantrieb müssen den Anforderungen genügen. Im Rahmen der Tests muss nachgewiesen werden, dass von den elektrischen Bauteilen (Batterien, Motor, Kabel), die für den Antrieb des Fahrzeuges bestimmt sind, keine Gefahr ausgeht.

Im Rahmen der Tests muss nachgewiesen werden, dass von den elektrischen Bauteilen, die für den Antrieb des Fahrzeuges bestimmt sind, keine Gefahr ausgeht.

So muss beispielsweise nachgewiesen werden, dass das Fahrzeug einen ausreichenden Schutz der Insassen gegen Stromschläge bietet. Auch an die Energiespeicher werden mittlerweile hohe Anforderungen gestellt. Sind die Batterien ausreichend gegen Vibrationen/Erschütterungen, Kurzschluss und Feuerbeständigkeit sowie thermische Einflüsse geschützt?

Im DEKRA Crash Test Center in Neumünster werden somit seit Jahren neben Fahrzeugen mit konventionellem Antrieb auch Elektro- und Hybridfahrzeuge getestet um den Nachweis zu führen, das die Energiespeicher im Falle eines Unfalls mechanisch unversehrt bleiben.

Ein Nebenprodukt der Typprüfung ist das Erstellen einer Rettungskarte für den jeweiligen Fahrzeugtyp, die im Fahrzeug aufbewahrt werden sollte. Auf der Karte sind alle Hochspannung führenden Komponenten markiert. Daran können sich die Feuerwehr nach einem Unfall oder die Werkstatt bei Reparaturarbeiten orientieren. Die Karten können auf der DEKRA-Webseite www.dekra.de/de/download-rettungskarte heruntergeladen werden, Aufkleber für die Windschutzscheibe, die auf die Rettungskarte hinweisen, sind ebenfalls erhältlich.

Kontakt

Steffen Hladik

Steffen Hladik

Abteilungs- / Bereichsleiter

separator
+49.35754.7344-531
separator
separator

Fax +49 35754 73 45 500

DEKRA Automobil GmbH

Senftenberger Str. 30

01998 Klettwitz

Seite teilen