Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Weniger Stress, mehr Leistungsfähigkeit mit dem DearEmployee Verfahren

Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen

Arbeitgeber wissen: Ihr wichtigstes Kapital sind leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter. Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sind darum zentrale Managementaufgaben. DEKRA und das DearEmployee Verfahren helfen, psychische Belastungen am Arbeitsplatz zuverlässig zu beurteilen und zu minimieren.

Gesunde Arbeitsbedingungen – gesunde, motivierte Mitarbeiter
Laut § 4 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchuG) ist Arbeit so zu gestalten, dass Gefährdungen für Leben und Gesundheit vermieden oder möglichst gering gehalten werden. Dabei spielt auch die Psyche eine entscheidende Rolle. Wer psychische Belastungen im Arbeitsumfeld kennt und bewusst eingrenzt, der sorgt für leistungsfähige und gesündere Mitarbeiter.

Subjektive psychische Belastungen aufdecken mit DearEmployee
Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen durchzuführen (§ 5f ArbSchG). Die fachkundigen Experten bei DEKRA begleiten Ihre Gefährdungsbeurteilung und stehen Ihnen bei allen Fragen als Berater zur Verfügung. Das wissenschaftlich fundierte, digitale DearEmployee Verfahren erfasst dabei – zusätzlich zu den objektiven Belastungen – auch die erlebte Beanspruchung aus Mitarbeitersicht und zeigt Lösungswege auf.

Das DEKRA Dienstleistungsangebot für Sie:

  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen schnell, einfach und kostensparend
  • mit dem digitalen DearEmployee Verfahren
  • Passend zu Ihrer betrieblichen Situation in drei abgestuften Varianten verfügbar
  • (CheckUp, Survey Basis, Survey Premium)
  • Gesetzeskonforme Analyse und Dokumentation
  • Inhalte entsprechend GDA-Empfehlungen (Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie)
  • Wertvolle Einblicke und unmittelbare Handlungsempfehlungen mit Priorisierung
  • Sicherheit und Anonymität personenbezogener Daten gem. den Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung
  • Auf Wunsch Unterstützung bei Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen

Seite teilen