Europäische Charta für die Straßenverkehrssicherheit

Europäische Charta für die Straßenverkehrssicherheit

  • ist ein Aktions-Programm der Europäischen Union, mit dem Ziel, die Zahl der Unfallopfer im Straßenverkehr in den EU-Ländern bis 2020, verglichen mit 2010, zu halbieren.
  • ist eine feierliche Absichtserklärung. Mit ihr haben sich die unterzeichnenden Unternehmen per Selbstverpflichtung die gemeinsame Aufgabe gesetzt, 25.000 Leben im Straßenverkehr zu retten.
  • beinhaltet Maßnahmen, die die Verkehrsteilnehmer zu einem vernünftigen Verhalten motivieren, Fahrzeuge sicherer machen und die Straßeninfrastruktur ausbauen.

Neben zahlreichen Verbänden, Kommunen und Automobilherstellern aus allen Mitgliedsstaaten der EU gehörte DEKRA zu den ersten Unterzeichnern der Charta.

Seit mehr als 90 Jahren setzt sich DEKRA für die Verkehrssicherheit ein. Der Auftrag aus der Gründungssatzung des Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungsvereins aus dem Jahr 1925 gilt bis heute.

Seite teilen