Auf Nummer sicher gehen

DEKRA Expertentipp

Mit objektiven Fahrzeugbewertungen als Bestandteil von „DEKRA Fair Return“ können Autohändler die Einkaufspreise von Gebrauchtwagen besser kalkulieren – gleichzeitig schaffen sie damit Vertrauen bei ihren Kunden.

Fahrzeugbewertung eines DEKRA Prüfers

Ob Online-Fahrzeugbörsen, soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter & Co., Anzeigen in Tageszeitungen und Fachmedien, Rückläufer von Leasinggesellschaften, Herstellern und Vermietern oder Angebote direkt auf dem Hof:

Das Angebot auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist riesig, gleichzeitig werden die Kunden immer anspruchsvoller.

Somit hat am Ende derjenige Händler die Nase vorn, der die jeweilige Nachfrage am besten bedienen und mit Qualität punkten kann.

Unerlässlich hierfür sind neben seriösen Zukaufsquellen vor allem auch neutrale Fahrzeugbewertungen, wie sie DEKRA im Rahmen von „DEKRA Fair Return“ anbietet. Diese Bewertungen dokumentieren mit Hilfe einer Sicht- und Funktionsprüfung den Zustand des Fahrzeugs.

Offenheit schafft Vertrauen

Grundlage hierfür ist zunächst einmal die Notierung in der Schwacke-Liste mit den jeweils aktuellen Einkaufs- und Verkaufspreisen. Ergänzend dazu werden von den Sachverständigen alle werterhöhenden (zum Beispiel Sonderausstattungen) und wertmindernden Faktoren (zum Beispiel eventuelle Mängel) berücksichtigt. Eigens zu diesem Zweck hat DEKRA einen Schadenkatalog erarbeitet, der klare Kriterien für die Abgrenzung von Gebrauchsspuren und Beschädigungen beziehungsweise Mängeln liefert und den Bewertungsprozess für alle Beteiligten in jeder Hinsicht transparent macht.

Zu einer genauen Beschreibung der Warenbeschaffenheit gehören dabei nicht nur Angaben über Hersteller, Modell, Alter, Motorisierung und Kilometerstand sowie zu Ausstattungselementen und Sicherheitsfeatures wie zum Beispiel Fahrerassistenzsysteme. Genannt werden sollten selbstverständlich auch bestehende Mängel, ein eventuell fehlender Zweitschlüssel oder die Profiltiefe der Reifen.

Ein Zeichen dafür, dass der Fahrzeugzustand exakt und objektiv geprüft wurde, ist darüber hinaus auch das von DEKRA vergebene „DEKRA Siegel“. Damit werben immer mehr Gebrauchtwagenanbieter auch im Internet. Ein solches Siegel inklusive Dokumentation signalisiert geprüfte Qualität und ist gleichzeitig eine gute Basis für die Kaufpreisverhandlungen.

Wichtige Inhalte einer Fahrzeugbewertung

  • Allgemeine Fahrzeugdaten (Ausführung, Erstzulassung, Laufleistung, etc.),
  • Serien- und Sonderausstattung,
  • werterhöhende Faktoren (AT-Aggregate, wertsteigernde Reparaturen, etc.),
  • notwendige Reparaturen (Beschädigungen, Verschleiß von sicherheitsrelevanten und sonstigen Teilen, fehlende Inspektionen, etc.),
  • fehlende Teile (aus- oder abgebautes Serienzubehör, unvollständiges Bordwerkzeug, etc.),
  • Wertminderung aus Vorschäden (reparierte Unfallschäden),
  • kritische Untersuchung des Innen-, Motor -und Kofferraums sowie der Karosserie samt Kontrolle der Unterseite mit Fahrwerk,
  • Funktionsüberprüfung von Ausstattungsteilen und
  • Fahrprobe.

Kontakt

Michael Tziatzios

Michael Tziatzios

Leiter Gebrauchtwagenmanagement

DEKRA Automobil GmbH

Handwerkstr. 15

70565 Stuttgart

Kontakt Fuhrparkservices

separator
+49.800.333.333.3
Seite teilen
Anfrage
Kontakt