Gutachten für behindertengerechten Fahrzeugumbau

Fahrprobe und Gutachtenerstellung für die Fahrerlaubnis bei Behinderung

Mobilität ist eine wichtige Säule für den Alltag von uns allen. Wir begleiten Menschen mit körperlichen Einschränkungen einfühlsam und erfahren bei Erwerb oder Erhalt ihrer Fahrerlaubnis. Unsere Sachverständigen ermitteln anhand eines sorgfältigen Gutachtens und einer Fahrprobe, welche technischen Umbauten dafür an Ihrem Fahrzeug erfolgen müssen.

Geeignete Vorsorge treffen

Jeder hat ein grundsätzliches Recht auf Mobilität und die Teilnahme am Straßenverkehr. Die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) gibt für Menschen mit Behinderungen vor, dass Sie geeignete Vorsorge treffen müssen, um andere und Sie selbst nicht im Straßenverkehr durch ihre körperlichen Einschränkungen zu gefährden. Die Vorsorgepflicht umfasst auch eine der Behinderung angepasste Technik im Fahrzeug.
Beispielhafte behindertengerechte Kfz-Umbauten sind
  • Handbedienung von Brems-, Kupplungs- oder Gaspedal
  • Lenkhilfen
  • Angepasste Sitze, Kopfstützen oder Gurte
  • Rollstuhl-, Einstiegs- und Verladehilfen

Unterstützung mit Sorgfalt und Sensibilität

Damit Sie mit körperlichen Einschränkungen sicher am Straßenverkehr teilnehmen können, erstellen unsere amtlich anerkannten Sachverständigen ein detailliertes Gutachten und ermitteln anhand einer Fahrprobe, welche technischen Umbauten und Veränderungen an Ihrem Fahrzeug vorgenommen werden müssen. Sie begleiten und unterstützen Sie auch bei Fahrzeuganpassungen, wenn sich Ihre Behinderung verändert.

DEKRA – Behindertengerechter Kfz-Umbau

  • Unsere erfahrenen und kompetenten amtlich anerkannten Sachverständigen unterstützen Sie in allen Belangen beim Fahrzeugumbau für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen
  • Wir begleiten Sie mit allen Informationen und Dienstleistungen, die Sie für die Erlangung und den Erhalt Ihrer Fahrerlaubnis benötigen
  • Mit zahlreichen Niederlassungen und Prüfstandorten sind wir bundesweit für Sie da
Kontakt