Langjährige Zusammenarbeit

DEKRA und ADAC setzen ihre Partnerschaft auch in der DTM fort

17. Apr. 2023 Konzern / Automobil

Die DTM und DEKRA gehen auch zukünftig gemeinsam an den Start. Die internationale Sachverständigenorganisation und der ADAC als Inhaber der Markenrechte der DTM haben sich auf eine langfristige Verlängerung der Partnerschaft verständigt. DEKRA ist auch zukünftig technischer Partner der DTM. Die DEKRA Experten zeichnen verantwortlich für die technische Abnahme in der DTM und der DTM Classic. Dasselbe gilt auch für die ADAC GT4 Germany.

  • Sachverständigenorganisation übernimmt technische Abnahme
  • Partnerschaft in allen professionellen Rundstreckenserien des ADAC
Außerdem unterstützt DEKRA als Offizieller Partner die genannten Rennserien sowie des ADAC GT Masters und des Prototype Cup Germany. Damit ist DEKRA Partner aller professionellen Rundstreckenserien des ADAC; das DEKRA Logo ist jeweils auf den Startnummern zu sehen. „Als langjähriger Partner der DTM und des ADAC war es für uns selbstverständlich, dass wir auch in der neuen Ära der DTM unter dem Dach des ADAC die über 30-jährige Partnerschaft fortsetzen“, sagt Guido Kutschera, DEKRA Deutschland-Chef und Vorsitzender der Geschäftsführung der DEKRA Automobil GmbH. „Sehr gerne bringen wir unsere langjährige Motorsportkompetenz – kombiniert mit technologischer Innovation – in die Rennveranstaltungen ein und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“
„DEKRA ist dem ADAC und seinen Rennserien seit vielen Jahren verbunden und über 30 Jahre Partner der DTM. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit DEKRA in der DTM unter dem Dach des ADAC ein neues Kapitel aufschlagen und unsere Partnerschaft umfassend erweitern. Die technische Expertise von DEKRA ist in der DTM ein Garant für sicheren Sport“, sagt ADAC Sportpräsident Dr. Gerd Ennser.