Arbeitswelt Industrie-, Bau- & Werkstoffprüfung

Dank unserer deutschlandweit vertretenen Sachverständigen ist DEKRA Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um die Sicherheit von Anlagen, Maschinen, Geräten, Gefahrgut und Umwelttechnik sowie Bau und Immobilien geht. Neben der Technik selbst umfasst dies auch die Prüfung von eingesetzten Stoffen und Prozessen, die Einschätzung potenzieller Gefährdungen für Mitarbeiter und Umwelt sowie die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen und Auflagen. Unsere Experten verbessern laufend ihre Qualifikation und ihr Know-how durch fachliche Weiterbildungen.

Was unsere Mitarbeiter an ihrer Arbeit bei DEKRA schätzen, erfahren Sie hier:

DEKRA Arbeitswelten, Produktbetreuerin Umweltschutz
Corine N. Kana, Produktbetreuerin Umweltschutz

Ein guter Grund bei DEKRA zu arbeiten:
Sich für etwas Wichtiges und Richtiges einzusetzen: Sicherheit. Das Unternehmen ist im Wandel und es bietet sich die Chance diesen nicht nur mitzuerleben sondern auch mitzugestalten. Die Teams sind heterogen und die Arbeitsatmosphäre sehr angenehm.

Mein spannendster Einsatz bei DEKRA:
Ist für mich ganz klar die Mitarbeit am Reinigungsprojekt zur Bekämpfung des Feinstaubs in Stuttgart. Zusammen mit dem Team der Messstelle für Luftreinhaltung leisten wir so einen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in der Innenstadt von Stuttgart.

„Winning by collaboration“ bedeutet für mich:
Gemeinsam an einem Strang zu ziehen, unabhängig vom Fachbereich, von der Gesellschaft oder von der Dienstleistung. Mehr Austausch und bessere Kooperation, um das vorhandene Potential neu zu entdecken und effizient auszuschöpfen.

DEKRA Arbeitswelten, Produktionsbetreuer Kalibrierlabor
Marc Rothermund, Produktionsbetreuer Kalibrierlabor

Das gefällt mir an meiner Arbeit bei DEKRA besonders:
Meine Arbeit ist abwechslungsreich, innovativ und voller Überraschungen.

Mein spannendster Einsatz bei DEKRA:
Die Ausarbeitung und Fertigstellung des DSM Lasermesssystems (DEKRA Scheinwerfereinstellplatz-Messsystem) und die Zusammenarbeit mit dem Erfinder-Team aus Nürnberg.

Das denken andere über meinen Beruf:
Dass ich hauptsächlich im Labor Prüfmittel kalibriere.

Das mache ich wirklich:
Vergleichsmessungen neuer Kalibrier- und Messverfahren, Dokumentation und Auswertung der gewonnenen Daten sowie die Entwicklung neuer Kalibrierverfahren und den anschließenden Anwender-Support.

DEKRA Arbeitswelten, Sachverständiger für Gefahrgut
Marc Czudai, Sachverständiger für Gefahrgut / Abteilungsleiter Industrie, Bau und Immobilien

So würde ich meinen Beruf meinen Bekannten/ meiner Familie erklären:
Als Sachverständiger informiere ich unsere Kunden über die bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen und unterstütze sie bei der Umsetzung. Darüber hinaus gehört zu meinen Aufgaben optimale Rahmenbedingungen für mein Team zu schaffen, welche eine erfolgreiche Kundenbetreuung gewährleisten. Hierzu zählt auch die stetige Weiterentwicklung unserer Marktpräsenz.

Das gefällt mir an meiner Arbeit bei DEKRA besonders:
Die eigenverantwortliche Planung und Umsetzung unserer Kundenprojekte und deren Betreuung.

Meine größte Herausforderung bei DEKRA:
Den Aufbau eines neuen Teams für den Bereich Industrie, Bau und Immobilien als Führungskraft zu begleiten und zu gestalten.

Ein guter Grund bei DEKRA zu arbeiten:
Man hat immer die Chance sich individuell weiterzuentwickeln und wird durch DEKRA hierbei aktiv gefördert.

DEKRA Arbeitswelten, Produktmanager Energieeffizienz
Michael Heinrich, Produktmanager Energieeffizienz

So würde ich meinen Beruf in einem Satz beschreiben:
Ich unterstütze Unternehmen dabei ihren gesamten Energieverbrauch zu erfassen und zeige ihnen Möglichkeiten auf, wo und wie sie Energie einsparen können, damit sie am Ende nachhaltiger und energieeffizienter sind.

Das gefällt mir an meiner Arbeit bei DEKRA besonders:
Das Gefühl etwas Gutes zu tun. Einen Beitrag zu leisten, die Welt etwas besser und sicherer zu gestalten.

Mein spannendster Einsatz bei DEKRA:
War die Auditierung einer Wiederaufbereitungsanlage für Kernbrennstoffe. So umfassend hinter die Kulissen zu blicken, können nur wenige.

Wenn ich für einen Tag in einen anderen Arbeitsbereich bei DEKRA reinschnuppern könnte, wäre das:
Das Prüflabor, um dort zuzuschauen, wie unsere Alltagsprodukte auf Herz und Nieren getestet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Seite teilen