Arbeitswelt Kommunikation, Marketing & Vertrieb

Markenführung dient der Weiterentwicklung der Marke und der Positionierung des Unternehmens. Von Markenstrategie über Corporate Design und Imagewerbung bis hin zu Sponsoring lassen wir unsere Marke sichtbar werden. Das Brand-Team trägt mit seiner Arbeit maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei - denn eine starke Marke schafft Vertrauen und Orientierung nach innen und außen.

Mit klaren Zielgruppen im Fokus, entwickeln unsere verschiedenen Marketing-Bereiche aussagekräftige Marketing- und Kommunikationsstrategien, die begeistern. Sei es im Personalmarketing oder im B2B- und B2C Marketing.

Im Strategiemarketing und Vertrieb werden gemeinsam mit anderen Funktionsbereichen überregionale und globale Konzepte für die Entwicklung und einheitliche Vermarktung unserer Dienstleistungen entwickelt und umgesetzt.

Erfahren Sie mehr darüber, was dieses Arbeitsumfeld so spannend macht:

DEKRA Arbeitswelten, Referentin Online-Marketing
Anna Friedrich, Online-Marketing

Mein Weg zu DEKRA:
Im Jahr 2017 habe ich mich nach einer neuen Stelle im Bereich Online-Marketing umgesehen. Mir war vor allem wichtig, dass mein neuer Arbeitgeber klare Ziele für die Zukunft hat und sich weiterentwickelt. Am Besten hat mir das zukünftige Aufgabengebiet gefallen.

Das gefällt mir an meiner Arbeit bei DEKRA besonders:
Die Vielfältigkeit meiner Aufgaben und dass man die Möglichkeit hat, seine Ideen einzubringen und direkt umzusetzen. Mein Team und viele weitere DEKRA Kollegen, mit welchen ich gerne zusammenarbeite und dass trotz stressiger Phasen der gemeinsame Spaß bei der Arbeit nicht zu kurz kommt.

Das denken andere über meinen Beruf:
Viele denken heute bei Online-Marketing oder Werbung oft zunächst an bunte, kreative Social Media-Kampagnen oder Youtube Videos.

Das mache ich wirklich:
Analysieren und aufbereiten von Online-Kennzahlen ist ein großer Bestandteil meiner täglichen Arbeit. Die Ergebnisse helfen dabei Entscheidungen zu treffen und unsere Nutzer besser zu verstehen. Die Erkenntnisse werden verwendet, um unsere Web-Auftritte und Online-Kampagnen kontinuierlich zu verbessern. Weitere Aufgaben sind z. B. herauszufinden wie und nach was die Nutzer bei Google suchen, Agenturen zu steuern und Budgets einzuteilen.

Wenn ich für einen Tag in einen anderen Arbeitsbereich bei DEKRA reinschnuppern könnte, wäre das:
Unser neues Labor in Stuttgart oder das Crashtest Center in Klettwitz.

DEKRA Arbeitswelten, Director Sales Germany & North West Europe
Markus Klamert, Director Sales Germany & North West Europe

Dieses Arbeitsmittel ist für mich unverzichtbar:
Mein Laptop, Mobiltelefon und Tablet, da ich viel reise. Ich versuche, so gut es geht „papierlos“ zu sein.

Arbeiten bei DEKRA bedeutet für mich:
In einem tollen Arbeitsumfeld zu sein, in dem persönliche Werte und eigene Ideen zählen und gute und vor allem vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten bestehen.

Sicherheit bedeutet für mich:
Sich auf sein Umfeld, Produkte oder Situationen im Leben verlassen zu können. Deshalb bin ich stolz, Teil eines globalen Partners für eine sichere Welt zu sein.

„Winning by collaboration“ bedeutet für mich:
Vor allem projekt-, bereichs- und regionsübergreifende Zusammenarbeit und Kommunikation in interdisziplinären Teams, bei der unsere Kunden stets im Mittelpunkt stehen.

DEKRA Arbeitswelten, Social Media Manager
Nils Hoffmann, Social Media Manager

Mein Weg zu DEKRA:
Begann nach dem Abitur bzw. nach dem Zivildienst. Ich stand damals vor der Entscheidung zu studieren oder eine Ausbildung mit BWL-Schwerpunkt zu machen. Ich entschied mich für Letzteres und begann im September 2011 meine Ausbildung zum Industriekaufmann bei DEKRA. Mittlerweile habe ich noch berufsbegleitend mein BWL-Studium absolviert.

Mein schönstes Erlebnis bei DEKRA:
Während der Ausbildung haben wir mit den damaligen Azubi-Kollegen eine Woche eine Unterkunft für jugendliche Flüchtlinge unterstützt. Gemeinsame Projekte und Aktivitäten haben die Gruppe, bestehend aus verschiedenen Kulturen, zusammen geschweißt und Freundschaften sind entstanden.

Mein spannendster Einsatz bei DEKRA:
War im Rahmen unseres Schiedsrichter-Sponsorings mit dem DFB (Deutschen Fußball-Bund). Wir haben für eine Online- und Social Media-Kampagne DFB-Schiedsrichter Patrick Ittrich während eines Spieltages begleitet. Als großer Fußballfan waren diese exklusiven Einblicke sehr spannend. Bei so einem Einsatz macht die Arbeit gleich doppelt so viel Spaß.

Ein guter Grund bei DEKRA zu arbeiten:
Seit Beginn habe ich immer das Vertrauen meiner Vorgesetzten gespürt. Beispielsweise wurde ich in meiner Entscheidung bestärkt, ein berufsbegleitendes Studium bei DEKRA zu machen. Die Unterstützung die ich von meinen Vorgesetzten erfahren habe, ist nicht in jedem Unternehmen selbstverständlich.

Sicherheit bedeutet für mich:
Ein immer wichtiger werdendes Gut in unserer Gesellschaft. Sicherheit ist ein wichtiger Bestandteil für ein gutes Leben.

DEKRA Arbeitswelten, Interne Kommunikation
Anna Nicoline Wolter, Interne Kommunikation

Das gefällt mir an meiner Arbeit bei DEKRA besonders:
Dass mir bisher an keinem einzigen Arbeitstag langweilig war. Es gibt wenig Routine in der Kommunikation, denn es schlagen immer wieder neue Themen bei uns auf. Vor allem mit unserem großen Portfolio an globalen Dienstleistungen gehen uns die Geschichten nicht aus. Dazu kommt, dass Kommunikation einem stetigen und schnellen Wandel unterworfen ist. Hier ist es die Kunst am Ball zu bleiben, vor allem in der digitalen Kommunikation.

Meine größte Herausforderung bei DEKRA:
Die Komplexität zu meistern. Das was mir bei DEKRA so gefällt – die Vielfalt und die internationale Aktivität – ist auch gleichzeitig unsere größte Herausforderung. Wir möchten in der Kommunikation immer möglichst viele Mitarbeiter erreichen. Wie schafft man das bei über 30 verschiedenen Sprachen, die im Unternehmen gesprochen werden? Wenn Medien von Land zu Land unterschiedlich genutzt werden? Und wenn ein Großteil der Kollegen gar nicht im Büro sitzt, sondern draußen im Einsatz ist – in Prüfhallen oder auf Industrieanlagen? Hier eine klare Struktur reinzubringen, ist ganz schön anspruchsvoll.

Mein spannendster Einsatz bei DEKRA:
Für eine Geschichte für unser Mitarbeitermagazin besuchte ich eine Kollegin in Finnland, die Gasbehälter in Industrieanlagen prüft. Das war ein einmaliges Erlebnis, da ich so nicht nur den Arbeitsalltag meiner finnischen Kollegen kennenlernen durfte – der ganz anders ist als mein eigener – sondern auch mal in ein Stahlwerk „reinschnuppern“ konnte.

Ein guter Grund bei DEKRA zu arbeiten:
DEKRA steht für Werte, mit denen ich mich identifizieren kann – Sicherheit, Neutralität, Sachverstand. Ich würde mich schwertun, für ein Unternehmen zu arbeiten, das ethische Schwachstellen hat, z. B. weil es nicht nachhaltig produziert oder Menschen in Schwellen- oder Entwicklungsländern ausbeutet. Unser Ziel ist es, die Welt jeden Tag ein bisschen sicherer zu machen – es gefällt mir, ein (kleiner) Teil davon zu sein.

DEKRA Arbeitswelten, Regionaler Verkaufsleiter
Marc Michael Oschatz, Regionaler Verkaufsleiter

Das gefällt mir an meiner Arbeit bei DEKRA besonders:
Das breite Spektrum von DEKRA, so dass ich meinen Kunden immer ein Paket an Leistungen anbieten kann.

Ein guter Grund bei DEKRA zu arbeiten:
Ist das tolle Betriebsklima, das große Netzwerk und spannende Projekte.

So würde ich meinen Beruf in einem Satz beschreiben:
Meine Hauptarbeit besteht darin, Kundenanfragen zu bearbeiten und bis zum Projektabschluss zu betreuen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Ihre Ansprechpartnerin

Jessica Kristen

separator
Jessica Kristen
0711.7861.1844
separator
separator
Xing LinkedIn
Für die Verwaltungsbereiche in Stuttgart:

Kommunikation, Marketing & Vertrieb,

Recht, Compliance & Datenschutz,

Controlling & Rechnungswesen

separator
Für unsere Niederlassungen in:

Berlin, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland & Sachsen

Seite teilen