Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSA)

Persönliche Schutzausrüstungen unterliegen hohen sicherheitstechnischen Anforderungen, die europaweit in der PSA Verordnung (EU) 2016/425 festgelegt sind. DEKRA führt die gesetzlich vorgeschriebenen Baumusterprüfungen, Zertifizierungen und Fertigungsüberwachungen durch.

Fullservice Paket mit

  • DIBt-Prüfungen von Anschlageinrichtungen

  • Prüfung von Seitenschutzsystemen

PSA gegen Absturz, DIBt-Prüfung, prüfen, zertifizieren, Persönliche Schutzausrüstung

Persönliche Schutzausrüstungen unterliegen hohen sicherheitstechnischen Anforderungen, die europaweit in der PSA Verordnung (EU) 2016/425 festgelegt sind. Wir führen die gesetzlich vorgeschriebenen Baumusterprüfungen, Zertifizierungen und Fertigungsüberwachungen durch. Dies ermöglicht uns sicherheitstechnisch einwandfreie und hochwertige Produkte anzubieten, die den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Als Europäische Notifizierte Stelle mit der Kennnummer 0158 prüfen und zertifizieren wir unter Berücksichtigung der PSA Verordnung (EU) 2016/425 die folgenden Produkte unter Berücksichtigung der internationalen Regelwerke:

  • Abseilgeräte (EN 341)
  • Anschlageinrichtungen (EN 795)
  • Auffanggurte (EN 361)
  • Haltegurte (EN 358)
  • Sitzgurte (EN 813)
  • Falldämpfer (EN 355)
  • Höhensicherungsgeräte (EN 360)
  • Verbindungsmittel (EN 362)
  • Steigschutzeinrichtungen einschließlich fester Führung (EN 353-1)
  • Mitlaufendes Auffanggerät einschließlich beweglicher Führung (EN 353-2)
  • Verbindungsmittel (EN 354)
  • Höhensicherungsgerät (EN 360)
  • Schlingen (EN 566)
  • Seilklemmen (EN 567)
  • Kernmantelseile mit geringer Dehnung (EN 1891)
  • Dynamische Bergseile (EN 892)
  • Karabiner (EN 12275)
  • Anseilgurte (EN 12277)

DEKRA prüft und zertifiziert Anschlageinrichtungen der Typen A, B, C, D und E. Prüfgrundlage ist die EN 795. Für die Typen B, E führen wir die erforderliche EU-Baumusterprüfung unter Berücksichtigung der PSA-Verordnung durch, sofern diese nicht dauerhaft an einem Bauwerk verbleiben sollen. DIBt-Prüfungen von Anschlageinrichtungen, C und D verbleiben in der Regel dauerhaft an Bauwerken und fallen damit unter die Regeln der EU-Bauprodukteverordnung. Gerne führen wir für Sie auch Messungen und Prüfungen außerhalb von Baumusterprüfungen durch. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sind wir in der Lage, auch für spezielle Einsatzfälle praxisorientierte Prüfmethoden zu erarbeiten und auszuführen.

Wir begleiten Sie bei der Entwicklung von Sicherheitskonzepten und bieten wir Ihnen die Erstellung von Gutachten zu PSA gegen Absturz und die Untersuchung von Unfallgeräten.

Seite teilen
Anfrage
Kontakt